Skip to content

Schwarzwälder Kirsch Cupcakes

Januar 29, 2011

Ode an die Heimat 2.0. Denn nur ein Schwarzwälder ist, der auch Schwarzwälder isst..😛

Heute bekommt ihr eine ausgereiftere Variante der Schwarzwälder-Kirschtorten-Miniversion! Eigentlich könnt ihr jedes X beliebige Schokocupcake Rezept als Basis verwenden. Ich habe noch kein Lieblingsschokoküchlein gefunden. Entweder war der Teig zu Kompakt, oder die Papierförmchen lösen sich jedes Mal nach dem Abkühlen, was das Perfektionistenherz bluten lässt… Naja, nun hab ich eins mit pürierten Kirschen im Teig gefunden und wollte es mal ausprobieren.. Leider lösten auch hier sich die Förmchen und so ganz zufrieden bin ich mit der Konsistenz och nischt.. (hatte sie auch zu kurz im Ofen) Die besten waren erstaunlicherweise die Veganen bisher! Aber hier mal das Rezept:

12 Dorfpatriotisten:

  • großes Standart Glas Kirschen (davon 1/2 cup Kirschen und 1/2cup vom Saft)
  • 100g Zartbitterschokolade
  • 165g Butter
  • 200g Zucker (im Originalen 300, aber schien mir doch zuviel)
  • 3 EL Kirschwasser
  • 160g Mehl
  • 2 EL Kakao
  • 1 großes Ei

Ofen vorheizen und Muffinform mit Papierförmchen auslegen. 1/2 cup Kirschen und 1/2 cup Saft zu Kirschpürree verarbeiten. Ein Wasserbad mit einer großen Schüssel anfeuern und die Schokolade grob hacken. Die Butter, Schokolade, den Zucker, das Kirschpürree und das Kirschwasser übers Wasserbad und schön rühren bis die Schokolade geschmolzen ist. Etwas rnterkühlen lassen und das Mehl, Kakao & Ei unterrühren. Der Teig ist ziemlich flüssig, das soll so sein. Den Teig in die Förmchen füllen (kann ruhig hoch gefüllt werden, da der Teig nur minimal aufgeht) und die Cupcakes für min 30 min backen. (Stäbchenprobe machen)

Für das Kirschtopping die übrig gebliebenen Kirschen mit Saft in einen Topf geben. Etwas vom Kirschsaft mit 1 EL Speisestärke glattrühren, 3 EL Kirschwasser zu den Kirschen geben und köcheln lassen. Nun mit der glattgerührten Speisestärke eindicken lassen. Die Kirschmasse abkühlen lassen und immer mal wieder rühren damit sie nicht fest wird.

Ein Becher Schlagsahne mit einem Päckchen Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen. Mit einer großen Sterntülle einen Ring Sahne aussen auf die Cupcakes auftragen.

Mit Kirschtopping verzieren und Schokospänen verzieren.

Des isch E gueds Küchle!!!

14 Kommentare leave one →
  1. ideenkind permalink
    Januar 29, 2011 1:03 am

    Sag emol, wo kommsch du denn her?
    Vielen lieben Dank für das Rezept, dass muss ich gleich mal für meinen „Mann“ nach backen. Der wird sich freuen, denn das ist der einzige Kuchen, den er mag.
    Gute Nacht!

  2. Januar 29, 2011 1:07 am

    Us Wolfach (aka Wolfe) kumm ich und du?
    Yeah, sag mir dann wies gemundet hat🙂

  3. Januar 30, 2011 7:04 am

    Ich oute mich jetzt mal einfach als großer Schwarzwälder-Kirsch-Fan!😉 Deine Cupcakes sehen ja wirklich absolut lecker aus und die Idee ist genial! LG Sylvia

  4. Januar 30, 2011 2:42 pm

    Ich glaube damit könnte ich sogar meinen Vater von Cupcakes überzeugen. Der mag die irgendwie nicht, liebt Schwarzwälder Kirsch Torte dafür umso mehr.

    Werde ich bestimmt bald mal ausprobieren, spätestens zum Geburtstag meines Vaters.

    LG
    Miri

    PS: Probiere doch mal die Schoko-Cupcakes aus meinem Blog. Also einfach die Mars Geschichte weg und die Cupcakes pur lassen, schmecken auch so gut🙂

  5. Januar 31, 2011 6:38 pm

    Liegt an den Förmchen. Die „billigen“ sind in dem Fall besser, werden zwar beim Backen leicht transparent, lösen sich aber auch nicht vom Teig.
    Und Frischhaltedosen sind auch schlecht, wenn die Cupcakes nur ein bißchen schwitzen, machen die Förmchen gerne mal schlapp.
    Mit Cupcake Wrappern kann man das natürlich noch retten. Oder Geschenkband drum.

  6. Karin permalink
    Februar 1, 2011 2:30 pm

    Danke – wieder so ein super Rezept! Habe es gleich gestern für meinen Sohn zum Geburtstag gebacken und einfach himmlisch!

    Es sind mir nur zwei Fehler im Rezept aufgefallen:

    Zucker… der kommt zwar in der Zutatenliste vor, aber nirgends wo mehr im Rezept und 2 EL Kakao schreibst du, aber nimmst dann warscheinlich die Schokospäne zum Verziehren.

    Verzeih mir wenn ich so „kleinlich“ bin, aber da war ich etwas verwirrt ;-))

    Sie schmecken traumhaft! Habe statt Schlagoberstopping eine Mascarponecreme gemacht und dieses mit dem Kirschensaft vermengt, bis es schon rot war einen ganz tollen Kirschgeschmack hatte.

  7. Februar 1, 2011 4:55 pm

    Hallo Karin🙂
    schön, das es euch geschmeckt hat!!!!!
    Und nix da kleinlich. Ich freue mich, wenn jemand solche Fehler bemerkt, denn nur so kann ich sie auch beheben!! Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht😉

  8. Februar 12, 2011 6:21 pm

    Ich liebe Schwarzwälder Kirschtorte. Die kleinen Cakes kommen bestimmt gut, die mach ich bei gelegenheit mal nach🙂

  9. anh droid permalink
    Dezember 30, 2011 2:29 pm

    Aber eigentlich ist es doch super, wenn das Papier gut abgeht?

    • Januar 5, 2012 6:50 pm

      Sicher, besser als wenn man sich einen „abfummelt“😉 Aber wir meinen wenn das Papier sich schon von alleine ablöst und dann an manchen Stellen so blöd absteht!

      • anh droid permalink
        Januar 8, 2012 6:58 pm

        Ich auch😉
        Ich würd aber auch eh auf Papier verzichten, wenn’s geht. Müllvermeidung und so.

  10. Juni 28, 2013 8:59 pm

    Inwiefern sollen die Cupcakes bitte vegan sein, wenn Butter und Ei verwendet werden sollen? Klar, kann man mit Alsan und Ei-Ersatzpulver ersetzen, aber das steht ja nicht dabei..

    • Juni 28, 2013 10:09 pm

      Missverständnis!!! Dieses Rezept stammt aus pre-veganer Zeit! Es gibt „Baking The Law“ ja schon ne Weile, vegan sind all meine Rezepte erst ab Dezember 2011! Ich wollte die alten Sachen nicht löschen🙂
      Aber es muss unbedingt noch ein Rezept für vegane Schwarzwälderkirsch Cupcakes her!

Trackbacks

  1. Hallo Donnerstag! - Seite 3

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

PRETTY.HAPPY.VEGAN

Veganer sind langweilige Öko-Terroristen mit kratzigen beigen Pullovern? Von wegen, schon lange überholt! Alles über veganen Glitz und Glamour, leckeres Essen und die schönen Dinge des Lebens. Für all die veganen Glamour-Girls da draußen .

Vegantastisch - veganes Backvergnuegen

Vegane Cupcakes, Kuchen, Cookies und mehr...

veganfood666's Blog

Vegan Food 💜

Hanniblas Blog

Run. Eat. Tattoo. Love.

silberxblick

light and words from the deep and dark.

Welcome to Shoebox Castle!

I'm latenightlibrarian and I'll be your guide today.

NOM NOMS | food

vegan & vegetarian food recipes and foodie traveler

schlemmerbalkon

Herzlich willkommen auf unserem Schlemmerbalkon! Begleite uns durch das Balkon-Gartenjahr und teile mit uns unser Gärtnerglück und manchmal auch -pech.. Wir verraten hier unsere Tipps und Tricks, damit auch Dein Balkon zum Schlemmerbalkon wird! Wir wünschen Dir viel Spaß!

50 Shades of Hate

"Zorn ist das wichtigste Schmiermittel der Demokratie" Christoph Sieber

Rock a Hula Bakehouse

swing, sugar & sweet things

xjusttwovegankidsx

living the cruelty free life

Essen. Leben. Leben lassen.

Kochen, Backen, Basteln & mehr

Legends Arising

An Inspiring Hardcore Community

xclusivx fanzine

Hardcore. Veganism. Politics.

minimahl

einfach, schnell & gut: Minimalistische Rezepte

The Healthy Pursuit

The Life of Abundance and Love

The Cinnamon Chef

A fine WordPress.com site

%d Bloggern gefällt das: