Skip to content

Vegan Cherry Pie

Februar 4, 2012

Shut your Pieholes, denn jetzt wird was unverschämt leckres gebacken!!

Kirschpie stand schon ziemlich lange auf meiner Nachbackliste, was ich zum Anlass nahm meinen ersten veganen Kuchen zu zimmern.

Der ist sowas von phänomentastisch lecker, dass ich euch das Rezept nicht vorenthalten möchte! Der Teig ist richtig schön mürbe geworden und die säuerlichen Kirschen sind das perfekte Date dazu. Noch nen Klatsch Soyasahne oder Vanilleeis dazu und – GOODzilla😀

Ich hab pflanzliche Butter von Alsan genommen, die bekomm ich bei uns nur im Naturkostladen, ist aber einsame Spitze.

Für eine 30 cm Pie Form braucht ihr:

  • 300g Mehl
  • Prise Salz
  • etwas Vanille
  • 240g kalte Alsan (pflanzliche Butter)
  • 5 EL Zucker
  • 1 EL Apfelessig oder Zitronensaft
  • 6 EL kaltes Wasser

Den Backhofen heizen alle wieder schön auf 180°C Ober-, Unterhitze vor. Das kalte Wasser mit dem Essig mischen. Das Mehl in eine Rührschüssel sieben und die Vanille, sowie die Prise salz mit rein. Zucker dazu und die Alsan in Stückchen drüber geben. Dann mit dem Knethaken der Maschinerie bearbeiten und währenddessen Esslöffelweise das Wasser dazugeben, bis der Teig schön durchgeknetet ist. Falls er etwas klebrig geraten sein sollte, einfach nochmal etwas Mehl unterkneten. Ab in den Kühlschrank mit dem Teigbollen und für 30 min dort drinne wegsperren.

In der Zeit machen wir uns an die Füllung:

  • 2 Gläser Sauerkirschen (saisonbedingt)
  • 3 EL Zucker (ich hab braunen genommen)
  • Prise Zimt
  • 3 EL Speisestärke

Die Kirschen gut abtropfen lassen und mit all den anderen Zutaten für die Füllung mischen – feddisch😀

Eine Kuchenform/ Pieform fetten und mit wenig Mehl bestäuben. Den Teig aus dem Kühler nehmen, zweiteilen und ausrollen. Den Boden der Form damit auslegen, am besten so das der Rand etwas überlappt. Mit der Gabel mehrmals drauf einstechen. Dann die Füllung drauf. Restlichen Teig ausrollen und falls Lust und Muse besteht mit mini ausstechern bearbeiten. Die schlummernde Füllung damit zudecken und den überlappenden Rand ringsrum andrücken.

Das gute Stück mit etwas pflanzlicher Milch (ich hab Reismilch genommen) einpinseln und etwas Zucker bestreuen. Zimtzucker kommt bestimmt ganz gut🙂

Dann ab in die Röhre damit auf mittlerer Schiene, für 40min ungefähr. Zwischendurch mal spiekeln und den Braunheitsgrad beäugen.

19 Kommentare leave one →
  1. Februar 5, 2012 12:19 pm

    Der sieht wirklich superlecker aus – und wenn ich mir noch Sojaeis und – sahne dazu vorstelle… Genial!

  2. Februar 5, 2012 12:20 pm

    Sieht sehr lecker aus. Ich muss ubedingt probieren. Liebe Grüsse aus Berlin.
    Nesrin

  3. Februar 5, 2012 7:11 pm

    Mmmmh, das sieht aber lecker aus! Von Alsan hab ich noch nie was gehört, da werd ich mal Ausschau halten🙂
    Liebe Grüße,
    Mia

  4. Februar 12, 2012 2:40 am

    Also bei uns gibts Alsana für 0,69 Euro das Stück in 3 Ausführungen bei Kaufland. Kaufland gibts bestimmt überall in Deutschland. Liegt dort direkt bei der Butter😉

  5. karin permalink
    Februar 17, 2012 1:57 pm

    das schaut ja voll lecker aus,werd ich bald mal ausprobieren lg aus salzburg🙂

  6. Xenia permalink
    April 2, 2012 10:21 am

    Woher hast du denn die Miniausstecher`?

  7. April 6, 2012 3:37 pm

    Lecker!!!

  8. April 27, 2012 1:38 pm

    Hallo du,

    Hab deinen Kuchen grad nachgebacken und die Pie Crust ist mir einfach zerflossen. Der Teig ist über den Rand der Form hinuntergeronnen und hat mir das gesamte Backrohr versaut. Hast du vielleicht eine Ahnung, was ich falsch gemacht habe?

    Liebe Grüße
    Nadja

    • April 27, 2012 6:17 pm

      Oh Bieberkacke😦 Das tut mir voll Leid!! Lass uns mal auf Fehlersuche gehen. Ich hab das Rezept nochmal gegen gelesen, aber die Angaben stimmen. Hab den Teig schon 4-5mal gemacht und hat immer super geklappt (siehe auch Rezept für Apfeltaschen) Wenn der Teig zerläuft, klingt das erstmal nach zu viel Fett!! Hast du Alsan verwendet? Falls du normale Margerine genommen hast – kann ich dir nix zu sagen, da ich immer Alsan für Knetteige nehme! Hast du zuviel Wasser rein? Der Teig muss richtig knetbar, fest werden, nicht klebrig. Ich stell ihn dann immer für 30min in den Kühlschrank – dann kann man ihn super ausrollen, nichts reisst.
      Und dann kann es noch sein, dass der Backofen zu heiß eingestellt war, nur 180°C sollten es sein.
      Hmm.. ist mir wirklich ein Rätsel, da ich ihn schon so oft gemacht habe!

  9. Mai 11, 2012 8:16 pm

    Ich habe es fast genau nach deinem Rezept gemacht (musste nur ein wenig mehr Mehl hinzufügen) und er ist echt super lecker. Der Teig hat genau die richtige Konsistenz und er ist auch nicht zu süß… warm gegessen echt ein Gedicht.🙂

  10. Steffi permalink
    September 20, 2012 12:11 pm

    Hello, hab hier auch vegan pie in the sky rumfliegen – aber wo zur hölle bekomm ich ne vernünftige pie-form her??? :-)) LG, steffi

    • Oktober 2, 2012 8:10 am

      Moinsen🙂 Also in unseren Gefilden ist so eine Pie-Form wahrlich nicht einfach aufzutreiben! Ich bin in den Kaufhäusern/ im Einzelhandel jedenfalls noch nicht fündig geworden. Da muss man dann schon das Internet bemühen (Amazon, Ebay). Ich backe meine Pies immer in einer runden Auflaufform aus Glas, die ich mal in einer Müller Drogerie gekauft habe!

  11. Leonie permalink
    Februar 5, 2015 7:47 pm

    Hallo!
    Wie groß sind die beiden Sauerkirschgläser? Ich habe hier ein mit 750g Inhalt, reicht das?
    Liebe Grüße!

    • Februar 5, 2015 11:20 pm

      hallo🙂
      Ich hab 2 solcher großen Gläser verwendet – du kommst aber auch mit einem ganz gut hin, dann wird er eben nicht ganz so dick😛

Trackbacks

  1. waskannstdudenndannnochessen
  2. Cherry Pie à la Twin Peaks | abgepudert
  3. What I ate Wednesday | Pustekuchen
  4. Weltbester Erdbeer-Rhabarber Pie | Lecker Pflanzen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

PRETTY.HAPPY.VEGAN

Veganer sind langweilige Öko-Terroristen mit kratzigen beigen Pullovern? Von wegen, schon lange überholt! Alles über veganen Glitz und Glamour, leckeres Essen und die schönen Dinge des Lebens. Für all die veganen Glamour-Girls da draußen .

Vegantastisch - veganes Backvergnuegen

Vegane Cupcakes, Kuchen, Cookies und mehr...

veganfood666's Blog

Vegan Food 💜

Hanniblas Blog

Run. Eat. Tattoo. Love.

silberxblick

light and words from the deep and dark.

Welcome to Shoebox Castle!

I'm latenightlibrarian and I'll be your guide today.

NOM NOMS | food

vegan & vegetarian food recipes and foodie traveler

schlemmerbalkon

Herzlich willkommen auf unserem Schlemmerbalkon! Begleite uns durch das Balkon-Gartenjahr und teile mit uns unser Gärtnerglück und manchmal auch -pech.. Wir verraten hier unsere Tipps und Tricks, damit auch Dein Balkon zum Schlemmerbalkon wird! Wir wünschen Dir viel Spaß!

50 Shades of Hate

"Zorn ist das wichtigste Schmiermittel der Demokratie" Christoph Sieber

Rock a Hula Bakehouse

swing, sugar & sweet things

xjusttwovegankidsx

living the cruelty free life

Essen. Leben. Leben lassen.

Kochen, Backen, Basteln & mehr

Legends Arising

An Inspiring Hardcore Community

xclusivx fanzine

Hardcore. Veganism. Politics.

minimahl

einfach, schnell & gut: Minimalistische Rezepte

The Healthy Pursuit

The Life of Abundance and Love

The Cinnamon Chef

A fine WordPress.com site

%d Bloggern gefällt das: