Skip to content

Johannisbeer Cupcakes mit Schokotopping

September 28, 2013

Johannisbeer Cupcakes2

Hurra, da kommt schon die nächste Runde Cupcakes virtuell in eure Münder geflogen😀

Letztes Wochenende war ich in Ulm, zum Foodfotografie-Workshop von der lieben Marylicious! Ein sehr schöner, wenn auch anstrengender aber aufschlussreicher Tag. Was nützt die schönste Spiegelreflex, wenn man dann doch nur mit der Automatik-Funktion durch die Gegend knipst😉 In geselliger Runde wurden Grundkenntnisse zur Kamera, zu Fragen wie Licht und Co. und zum Setaufbau vermittelt. Es wurde geknipst, ausprobiert, diskutiert und gelacht. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Maria und auch an ihre reizende Assistentin Nancy von Samt & Sahne 🙂

Jedenfalls hatte ich für den Workshop am Vorabend noch Cupcakes gebacken, schließlich brauchte es auch reichlich Fotomodelle! Im Kühlschrank warteten noch ein Schälchen Johannisbeeren vom Markt auf ihren Auftritt und von der Hochzeitsbäckerei am Vormittag hatte ich noch etwas geschlagene Sojasahne über. So sollten es also saftige Johannisbeer-Cupcakes werden. Ursprünglich wollte ich ein sahniges Creamcheese Frosting machen, hatte ich auch noch ein überfälliges Päckchen Sojafrischkäse von Heirler auf Vorrat. Leider lies sich aus diesem kein leckeres Ergebnis fabrizieren (spart euch diesen Frischkäse, er schmeckt nicht besonders..), sodass ich das ganze noch versuchte mit etwas Kakao zu retten und siehe da – es entstand ein super leckereres, nicht zu deftiges Schokoladenfrosting.

Sie schmecken aber auch super lecker, einfach mit etwas Puderzucker bestäubt!!

Für 9-10 Cupcakes braucht ihr:

  • 180g Mehl (ich habe 1/3 durch Vollkornmehl ersetzt)
  • 170g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • Prise Salz
  • Prise Zimt
  • 60ml neutrales Pflanzenöl
  • 125g Sojajoghurt
  • 150ml Sojamilch (oder andere pflanzliche Milch)
  • etwa 150g Johannisbeeren, gewaschen und abgetropft (TK geht natürlich auch)

Den Backofen auf 170°C Ober-, Unterhitze vorheizen und die Mulden einer Muffinform mit Papierförmchen auslegen.

Das Mehl mit dem Zucker, Vanillezucker, Backpulver, den Haselnüssen, Salz und der Prise Zimt mischen. In einer seperaten Schüssel Das Öl mit dem Joghurt und der Plfanzenmilch verquirlen, das ganze langsam unter die trockenen Zutaten rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Vorsichtig die Johannisbeeren unterheben.

Bei 170°C für 25-30min backen. Stäbchenprobe machen!

Schokotopping:

Wie gesagt, war das leckere Schokotopping ursprünglich ein Creamcheesefrosting Unfall ;) Ihr könnt also auch gerne auf ihn verzichten, allerdings wird die Sahne dann vermutlich nicht ganz so fest. Im Zweifelsfall einfach das fertige Topping nochmals gut durchkühlen.

  • 1 Päckchen Soja Schlagsahne (zbsp.: Soyatoo) gut durchgekühlt!!!
  • 1 Packung Heirler „wie Frischkäse“
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 3 EL Kakaopulver
  • 1 Päcken Vanillezucker

Die gut gekühlte Sojaschlagsahne mit Sahnesteif steif schlagen. Ebenfalls mit dem Rührgerät den Frischkäse einrühren bis keine Klümpchen mehr da sind. Den Kakao und den Vanillezucker unterrühren.

Vor dem Aufspritzen auf die ausgekühlten Cupcakes, das Frosting nochmals etwas durchkühlen. Die fertigen Cupcakes mit den übrigen Johannisbeeren belegen.

4 Kommentare leave one →
  1. September 29, 2013 10:38 pm

    Liebe Jasmin,

    vielen lieben Dank!
    Ich freue mich schon das Rezept nachzubacken!

    Liebste Grüße
    Nancy

    PS:
    Danke für Deine lieben Zeilen!

  2. September 30, 2013 5:32 pm

    echt klasse, da wurde das Erlernte doch direkt gepostet😉
    waren aber auch lecker!

    Liebe Grüße
    Dani

    • September 30, 2013 7:46 pm

      Ja klaro😀
      Freut mich, dass er dir gemundet hat! Hast du die Bluse wieder sauber bekommen? Hihi😉

  3. September 30, 2013 11:31 pm

    Die sehen echt lecker aus🙂 und das Foto ist auch wirklich ansprechend, scheint sich gelohnt zu haben😀
    Gibt es demnächst also auch noch Fotorezepte?
    Liebe Grüße,
    Cynthia

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

PRETTY.HAPPY.VEGAN

Veganer sind langweilige Öko-Terroristen mit kratzigen beigen Pullovern? Von wegen, schon lange überholt! Alles über veganen Glitz und Glamour, leckeres Essen und die schönen Dinge des Lebens. Für all die veganen Glamour-Girls da draußen .

Vegantastisch - veganes Backvergnuegen

Vegane Cupcakes, Kuchen, Cookies und mehr...

veganfood666's Blog

Vegan Food 💜

Hanniblas Blog

Run. Eat. Tattoo. Love.

silberxblick

light and words from the deep and dark.

Welcome to Shoebox Castle!

I'm latenightlibrarian and I'll be your guide today.

NOM NOMS | food

vegan & vegetarian food recipes and foodie traveler

schlemmerbalkon

Herzlich willkommen auf unserem Schlemmerbalkon! Begleite uns durch das Balkon-Gartenjahr und teile mit uns unser Gärtnerglück und manchmal auch -pech.. Wir verraten hier unsere Tipps und Tricks, damit auch Dein Balkon zum Schlemmerbalkon wird! Wir wünschen Dir viel Spaß!

50 Shades of Hate

"Zorn ist das wichtigste Schmiermittel der Demokratie" Christoph Sieber

Rock a Hula Bakehouse

swing, sugar & sweet things

xjusttwovegankidsx

living the cruelty free life

Essen. Leben. Leben lassen.

Kochen, Backen, Basteln & mehr

Legends Arising

An Inspiring Hardcore Community

xclusivx fanzine

Hardcore. Veganism. Politics.

minimahl

einfach, schnell & gut: Minimalistische Rezepte

The Healthy Pursuit

The Life of Abundance and Love

The Cinnamon Chef

A fine WordPress.com site

%d Bloggern gefällt das: