Skip to content

Oma Marlies Apfelkuchen

Oktober 12, 2013

Oma Marlies Apfelkuchen

Eine meiner Backschwestern rief neulich auf ihrem Blog zu ihrem ersten Rezept-Event auf. Das Thema lautet „aus Großmutters Küche“ und gefragt sind Rezepte samt Foto zum Thema. Der Event läuft noch bis zum 16.10.13 auf Cakes, Cookies and more! Vielleicht hat der ein oder andere selbst noch Lust etwas beizusteuern!

Da ich schon lange Oma´s Sonntagskaffee-Klassiker veganisieren wollte, kam dies wie gerufen🙂

1943 in Hannover geboren, kam Marlies nach dem Krieg als Teenager in den Schwarzwald um zu arbeiten. Dort lernte sie meinen Großvater kennen und blieb – für immer. Als ein Mädel aus der Großstadt, tat sie sich nie leicht mit dem Landleben. Mit 6 Kindern blieb Wochenends wenig Zeit für ausschweifende Backaktionen – es musste fix gehen. So etablierte sich dieser Kuchen als fester Bestandteil auf der Familien-Kaffeetafel. Ein einfacher Rührteig und saftige Äpfel (da konnte die Rasselbande dann gleich beim schnippeln helfen😉 )

Für eine 26 cm Springform braucht ihr:

  • 125g Margarine (Zimmerwarm)
  • 125g Zucker
  • Vanillezucker
  • Die abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 250ml Sojamilch und den Saft einer halben Zitrone
  • 200g Mehl
  • Prise Salz
  • 2 TL Backpulver

 

  • 4-5 Äpfel, geschält, geviertelt und oben mehrmals eingeschnitten
  • 2 EL Aprikosenmarmelade, mit dem restlichen Zitronensaft glatt gerührt (ich nahm Marillenmarmelade)
  • 2 EL Mandelstifte/ oder Blättchen
  • nach Bedarf etwas Puderzucker

Den Backofen auf 175°C Ober-, Unterhitze vorheizen. Eine Springform fetten, oder ein Backpapier über den Boden spannen.

Den Saft der halben, ausgepressten Zitrone mit der Sojamilch verquirlen und 5min stocken lassen. Inzwischen die Margarine mit dem Zucker, der Zitronenschale und dem Vanillezucker per Handrührgerät oder der Küchenmaschine schaumig schlagen. Das Mehl in einer separaten Schüssel sieben, abwiegen und mit dem Salz und dem Backpulver mischen. Jetzt abwechselnd Mehl und die gestockte Sojamilch unter die Butter-Zuckermasse rühren.

Den Teig in die Springform geben und gleichmäßig verstreichen. Die Äpfel nun mit den Längsschnitten nach oben zeigend, kreisförmig auf dem Teig verteilen (nicht reindrücken, sie sinken beim Backen von alleine etwas ab)! Die Äpfel mit der Marmelade bestreichen und mit den Mandelstiften bestreuen.

Den Kuchen auf mittlerer Schiene bei 175°C für 35-40min backen.

16 Kommentare leave one →
  1. Oktober 12, 2013 12:09 pm

    Sieht heimelich und lecker aus! Schönes Event, da sind bestimmt noch mehr so leckere Sachen wie deins rausgekommen.

    LG,

    Nini

  2. Oktober 12, 2013 6:15 pm

    Boah der sieht gut aus. Was wird mein Nächster!

  3. Oktober 14, 2013 1:14 pm

    Ich war grad ewig lange auf der Suche nach einem Rezept für einen richtig tollen, veganen Apfelkuchen – und wo finde ich den: bei dir natürlich. Beim nächsten Mal spare ich mir die Sucherei und gucke gleich bei meinen Lieblingsblogs vorbei🙂
    Liebe Grüße
    Natalie

  4. Barbara permalink
    Oktober 14, 2013 2:04 pm

    Sieht super aus und wird auf jeden Fall noch diesen Monat ausprobiert🙂
    Ich habe gestern einen Bloganbieter gefunden und möchte dich gerne mal fragen, was du darüber denkst? das findest du unter qwer.com
    würde mich sehr über eine Antwort freuen

  5. Oktober 14, 2013 10:24 pm

    oh man, ich habe noch cupcakes und einen ganzen pflaumen kuchen in meiner küche und du machst, dass ich jetzt noch einen kuchen backen muss! Wann soll ich das alles essen? ^^❤

    • Oktober 15, 2013 10:45 pm

      Hehehe😛
      Ich muss als auch schon an die Nachbarn verteilen, weil wir zu zweit nie alles schaffen und man sich nicht 4 Tage lang von Cupcakes ernähren möchte😉

  6. Oktober 17, 2013 3:58 pm

    Vielen lieben Dank für deinen tollen Beitrag zu meinem Event. Die Torte sieht schon extrem lecker aus!

  7. Oktober 20, 2013 3:43 pm

    Wow, vielen lieben Dank! So in etwa hat meine Mom auch immer ihren „schnellen Apfelkuchen“ gebacken, aber bisher hab ich den vegan noch nie wirklich gut hinbekommen. Aber dank Deinem Rezept ist mir das jetzt gelungen😉
    Liebe Grüße!
    jess🙂

  8. Leonie permalink
    März 9, 2014 9:52 am

    Bei mir stockt die Pflanzenmilch mit dem Zitronensaft leider nicht. Ich habe diesmal Reismilch verwendet, letztes Mal mit der Hafermilch hat es auch nicht geklappt. Wo liegt der Fehler? Muss es Sojamilch sein oder soll ich mehr Zitronensaft verwenden? Ich habe für dieses Rezept dann die flüssige Milch-Zitronensaftmischung zur Hälfte benutzt, weil der Teig sonst zu flüssig geworden wäre…

    • März 9, 2014 10:51 am

      Leider klappt diese chemische Reaktion nur bei Sojamilch:/
      Hat der Kuchen trotzdem geschmeckt? Tut mir echt leid für dich!!!

      • Leonie permalink
        April 10, 2014 5:22 pm

        Ja, der Kuchen ist trotzdem gut geworden! Sonst habe ich auch nur gute Erfahrungen mit deinen Rezepten gemacht🙂 Und dass das Stocken nur mit Sojamilch funktioniert, merke ich mir nun für nächstes Mal. Machst du bald mal etwas für Ostern?🙂

  9. Ana María permalink
    November 5, 2014 1:29 pm

    Geht es nicht mit Kuhmilch? Am Ende wird eine Art Buttermilch, oder?

    • November 5, 2014 11:47 pm

      Ich weiß nicht, ob das Rezept mit Kuhmilch gelingt, für mich als vegan lebende Person kommt sie nicht in Frage😉

  10. November 7, 2014 6:47 pm

    Der Kuchen hört sich sooo gut an!!!🙂 Eigentlich alle deine Rezepte😀
    Ich werde den direkt mal ausprobieren und demnächst berichten😉
    Alles Liebe❤

  11. November 10, 2014 5:37 pm

    Vielen vielen Dank nochmal für das tolle Rezept, es ist ganz wundervoll fluffig und lecker geworden: http://regenbogenblumen.blogspot.de/2014/11/herbstlicher-apfelkuchen.html
    Ich wünsche dir noch einen wundervollen Tag!🙂
    Alles Liebe❤

Trackbacks

  1. Countdown zum Jahresabschluss | fraubrause

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

PRETTY.HAPPY.VEGAN

Veganer sind langweilige Öko-Terroristen mit kratzigen beigen Pullovern? Von wegen, schon lange überholt! Alles über veganen Glitz und Glamour, leckeres Essen und die schönen Dinge des Lebens. Für all die veganen Glamour-Girls da draußen .

Vegantastisch - veganes Backvergnuegen

Vegane Cupcakes, Kuchen, Cookies und mehr...

veganfood666's Blog

Vegan Food 💜

Hanniblas Blog

Run. Eat. Tattoo. Love.

silberxblick

light and words from the deep and dark.

Welcome to Shoebox Castle!

I'm latenightlibrarian and I'll be your guide today.

NOM NOMS | food

vegan & vegetarian food recipes and foodie traveler

schlemmerbalkon

Herzlich willkommen auf unserem Schlemmerbalkon! Begleite uns durch das Balkon-Gartenjahr und teile mit uns unser Gärtnerglück und manchmal auch -pech.. Wir verraten hier unsere Tipps und Tricks, damit auch Dein Balkon zum Schlemmerbalkon wird! Wir wünschen Dir viel Spaß!

50 Shades of Hate

"Zorn ist das wichtigste Schmiermittel der Demokratie" Christoph Sieber

Rock a Hula Bakehouse

swing, sugar & sweet things

xjusttwovegankidsx

living the cruelty free life

Essen. Leben. Leben lassen.

Kochen, Backen, Basteln & mehr

Legends Arising

An Inspiring Hardcore Community

xclusivx fanzine

Hardcore. Veganism. Politics.

minimahl

einfach, schnell & gut: Minimalistische Rezepte

The Healthy Pursuit

The Life of Abundance and Love

The Cinnamon Chef

A fine WordPress.com site

%d Bloggern gefällt das: