Zum Inhalt springen

Traumstücke

Oktober 7, 2013

Traumstücke Collage

Traumstücke – oder wie ein Keks auszog die Bloggerwelt zu erobern

Die zuckersüße Seuche begann im Frühsommer bei Nancy von Samt & Sahne, die das alte Familienrezept ihrer Freundin abluchste ;) Karen von Karen´s Backwahn verfiel ihnen, als sie die leckeren Teilchen selbst von Nancy kosten durfte und bloggte das Rezept. Hiermit nahm alles seinen Lauf! Inzwischen haben sicherlich 10 Blogger oder mehr die Traumstücke gebacken, das Rezept durch leckere Zutaten ergänzt, es veganisiert wie Kalinka´s Kitchen, etc.

Tja und letztendlich hat es mich auch in den Back-Griffeln gejuckt und ich habe meine Variante mit Mandeln gebacken. Sehr lecker, schmecken fast wie Vanille-Kipferln – gehen aber viel einfacher :)

Für 2 Bleche/ etwa 80 Stück braucht ihr:

  • 400g Mehl
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 250g kalte Alsan, in Stücken
  • 125g Soja-Joghurt (fürs Originalrezept müssen 5 Eigelb ersetzt werden)
  • 2 Pck. echter Vanillezucker
  • 150g Zucker
  • Prise Salz
  • Puderzucker zum wälzen (ca 125g)

Alle den Zutaten (bis auf den Puderzucker)  zu einem Teig verkneten und in Frischhaltefolie gewickelt etwas kalt stellen (1h).

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen, immer eine Handvoll abnehmen und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu fingerbreiten “Würsten” rollen. In jeweils 1-2 cm breite Stücke schneiden und auf das Backblech legen. Die Traumstücke gehen nicht sehr auf, also braucht man keinen riesen Abstand dazwischen lassen. Das Prozedere wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist. Ich habe 2 Bleche hintereinander gebacken.

Die Traumstücke auf mittlerer Schiene bei 180°C für 10-15 min backen.

Noch warm in eine Schüssel mit gesiebten Puderzucker geben und vorsichtig schütteln/schwenken, bis alle bedeckt sind.

Tips: Die Traumstücke sind super wandelbar, ihr könnt ganz einfach variieren um etwas “Pfiff” reinzubringen! Zbsp: Statt gemahlenen Mandeln andere Nüsse, wie Haselnüsse, Macadamia, Cashews und Co., oder Kokosraspeln. Ihr könnt sie aromatisieren mit etwas gemahlener Orangen-, oder Zitronenschale usw..

About these ads
25 Kommentare leave one →
  1. Oktober 7, 2013 10:24 nachmittags

    Gibt es denn noch irgend wen, hier im Internet, der die noch nicht gebacken hat? Dies sind die großen Fragen des Universums!

    Es grüßt von diesseits des Äquators

    Martin

  2. Oktober 8, 2013 11:50 vormittags

    WIE GEIL… ich finds megaaaa das es jetzt auch schon veganisiert wurde:-))))

  3. Laura Permalink
    Oktober 9, 2013 11:59 nachmittags

    Hey, der Post klingt ja echt vielversprechend!!! Na, ob die Kekse soo toll sind?? Ich werde sie wohl so schnell wir möglich testen müssen!!!!
    Lg laura :)

  4. tomma Permalink
    Oktober 15, 2013 5:15 nachmittags

    Hey, ich habe sie gerade gebacken, wobei ich Kokosflocken anstatt der gemahlenen Mandeln verwendet habe… himmlisch!!!

    Dein Blog macht lust auf stundenlagen backsessions… DankE!!!

    • Oktober 15, 2013 10:43 nachmittags

      Das klingt nach ner himmlischen Variante, ich liebe dezenten Kokosgeschmack! Ich find diese Teile einfach klasse und man kann toll mit den Zutaten experimentieren :) Die gehören ab sofort ins Weihnachtsplätzchen-Repertoire :D
      Falls du ein Foto gemacht hast, immer her damit, dann poste ich es auf meiner Facebook Seite!!

  5. tomma Permalink
    Oktober 15, 2013 5:54 nachmittags

    Hey, ich habe sie gerade gebacken, wobei ich Kokosflocken anstatt der gemahlenen Mandeln verwendet habe… himmlisch!!!

    Dein Blog macht Lust auf stundenlange backsessions… DankE!!!

  6. Oktober 20, 2013 1:20 vormittags

    Auch ich Reihe mich in die “Traumstück-nach-Bäckerinnen” ein, allerdings auch mit einem eigenen Fingerabdruck ;-) Danke für´s Rezept (bei Dir hab ich es zuerst entdeckt) und hab Dich auch in meinem Blogpost verlinkt, ich hoffe das war ok!

    LG
    Sandra

  7. Oktober 20, 2013 10:46 vormittags

    ach, ich finde eure ideen so genial!!!

    immer her mit den tollen traumstück-variationen….
    freue mich über jeden link!!

    liebste grüße
    nancy

  8. zombiekatze Permalink
    Oktober 22, 2013 10:01 nachmittags

    oh. mein. gott. die sind ja so genial <3 ich werde 50 kilo zunehmen. tausend dank für das tolle rezept, ich hätte nie gedacht, dass die so lecker werden.

  9. Anne-Kathrin Permalink
    Oktober 26, 2013 9:55 vormittags

    Hallo! Ich hab die Stückchen jetzt auch gebacken und mein Freund kann nicht aufhören, sie zu futtern :) total super!
    Nur eine Frage zum Rezept: wieso steht das Vorheizen des Backofens als erstes, wenn der Teig noch eine Stunde ruhen muss? Mein Ofen braucht nicht so lange zum Vorheizen ;)

  10. Polly Permalink
    November 16, 2013 4:52 nachmittags

    sehr lecker. habe sie auch mit Kokos gemacht (keine mandeln daheim gehabt)
    sehr empfehlenswert !!
    vorallem hat man keinen großen arbeitsauswand und sind sehr einfach herzustellen auch wenn man nie backt.

  11. Roswitha Wächter Permalink
    November 20, 2013 2:52 vormittags

    Hallo!

    Diese Traumstücke muss ich auf jeden Fall backen, aber ich bin ein bisschen verwirrt. Neben dem Sojajoghurt steht, dass 5 Eier ersetzt werden müssen. Machst du das mit dem Joghurt oder steht das nur nicht da, weil es selbstverständlich sein sollte, das z.B. mit Sojamehl zu ersetzen?

    Danke und liebe Grüße!

    • November 20, 2013 11:35 vormittags

      Hallo :)
      Im original Rezept sind 5 Eier zu ersetzen, dies tue ich mithilfe des Sojajoghurts – dieser ist also der Eiersatz! Sojamehl und Co sind nicht nötig :)
      Viel Spaß beim Backen!!! <3

      • Roswitha Wächter Permalink
        November 20, 2013 11:44 nachmittags

        Dankeschön, wieder etwas gelernt, dass man Eier auch mit Sojajoghurt ersetzen kann. ;0)

        LG Roswitha

  12. Alex Permalink
    November 21, 2013 6:29 nachmittags

    Heute zum ersten Mal gebacken – sehr lecker! Leider waren die 180 Grad viel zu viel, die meisten sind mir halb roh verbrannt. :( Werde das nächste Mal die Temperatur etwas runter drehen.

  13. Dana Permalink
    November 23, 2013 4:31 nachmittags

    Oh man, sind die lecker :) – hab grad welche gebacken. Ich habe allerdings nur Pfirsich-Soja-Joghurt zu Hause gehabt. Aber die sind sooo unglaublich lecker geworden – DANKE dafür :)

  14. Virginia Permalink
    November 24, 2013 3:46 nachmittags

    Hallo,
    möchte auch gern dein LeckeresnRezept prbieren…Was kann man anstelle von Sojajoghurt nehmen (vertrage kein Soja)?
    Lieben Dank für deine Antwort bzw. Hilfe.
    Liebe Grüße
    Virginia

    • November 24, 2013 5:05 nachmittags

      Jemand hat sie schon mit der selben Menge Apfelmus gemacht und fand es super :)

  15. Tanja Permalink
    Dezember 5, 2013 8:23 nachmittags

    sooo, hab grade 2 varianten im kühlschrank stehen, der ofen heizt grade vor! einmal klassisch und einmal mit kokosraspeln & kakao im teig. ich bin gespannt wie wäscheleine :)

Trackbacks

  1. Traumstücke mmmmmh |
  2. Traumstücke 2.0 |
  3. Traumstücke 3.0 – sojafrei, eifrei |
  4. Wochenrückblick #27 und my week in Instagram! | Veganvsmeat.de
  5. Süße Weihnachtsgrüße: vegane Traumstücke | foodsandeverything

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

KATE'S CUTE CAKES

Super leckere Rezepte für den Alltag

Avilia's Way

Living, Loving, Laughing & Vegetables.

XCLUSIVX fanzine

Music.Compassion.Politics.Food.

Tasmanian

Beutelpower vom Feinsten

thewhitestcakealive

let´s bake the cake - happiness is homemade

Veganer Keks

Einfach vegan leben

mjammjamfieber

In Vanys Küche...

Playful and hungry

Delicious food - a playful approach!

The Happy Mouth

sink your teeth into it

lovingvegan

Loving the vegan way of life.

PONS MASSIVE VEGAN FOOD BLOG

Der am meisten an Bildern für Lieferdienstprospekte beklaute vegane Blog im Internetz!

Achtung, Pflanzenfresser!

Vegan für Anfänger

...in meiner Wärmflasche schlafen Sterne

Der Bart ist echt, der Mann ist angeklebt.

kuechenzettelblock

möglichst frisch, bio und vegan!

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 280 Followern an

%d Bloggern gefällt das: