Skip to content

Kartoffel-Pizza mit Cashewkäse und Rosmarin

September 17, 2014

Kartoffel Pizza 1

Ich fand, es war mal wieder an der Zeit für ein herzhaftes Gericht auf dieser absolut Süßkram dominierten Seite – ihr nicht auch?

Doch keine Bange – an Kohlenhydraten mangelt es hier keineswegs ;)

Ich hab auf meiner Pizza selten Lust auf teure Käsealternativen. Auch wenn ich zum Beispiel “Daiya Cheese” richtig lecker finde, vergeht es es mir spätestens beim Preis (abgesehen davon, dass ich den auf dem Land hier sowieso nicht bekomme).. Deshalb mache ich mir meist einen simplen “Hefeschmelz”, was ich einfach auch sehr lecker finde – zudem weiß man so einfach was drin ist :) Dieses Mal, hab ich mein Hefeschmelz Rezept etwas mit Cashews gepimpt! Drunter knuspriger Boden, hauchdünne Kartoffelscheiben und Zwiebeln, herzhaft rustikal eben!

Hefeteig (für 2 runde Pizzen oder 1 großes Blech)

250g Mehl (+ etwas mehr zum Ausrollen)

halber TL Salz

optional 1 TL Brotgewürz

1/2 Würfel Hefe

125ml Wasser, lauwarm

1TL Zucker

2EL Olivenöl

Die Hefe in ein kleines Gefäß bröseln, Zucker darüber geben und mit einem Gäbelchen vermischen, bis die Hefe sich auflöst. Mit 125ml lauwarmen (nicht zu heiß!) Wasser verrühren. Kurz stehen lassen, es sollten sich an der Oberfläche ein paar Blasen bilden, dies bedeutet, eure Hefe lebt (Yeah!).

Das Mehl in eine Rührschüssel geben, Salz und Brotgewürz dazu und gut vermischen. Dann werfe ich immer den Knethaken meiner Küchenmaschine an und gebe langsam das Hefe-Wasser Gemisch und das Olivenöl dazu. Alles zu einem elastischen Teig verkneten.

Den Teig zu einer Kugel formen, die Schüssel mit etwas Mehl ausstäuben (dann bleibt er nach dem Gehen nicht so kleben) und den Teig wieder in die Schüssel packen. Abgedeckt an einem warmen Ort für ca 45min gehen lassen. Ich werfe dafür immer den Backofen auf 50°C Umluft an, stelle ihn nach 15min wieder aus und parke die Schüssel darin.

Nach dem Gehen, auf der bemehlten Arbeitsfläche nochmals kräftig durchkneten, ausrollen und belegen!

Cashew Käsesauce

120g Cashew Nüsse (für mind. 2 Stunden eingeweicht)

600ml heißes Wasser

2EL Speisestärke

1 Knoblauchzehe, gehackt

1EL Olivenöl

1 TL Salz, etwas Pfeffer

Spritzer Zitronensaft

2-3 EL Hefeflocken (kann man auch weg lassen, geben aber einen “käsigen” Geschmack)

Die Käsesauce bereitet ihr am besten vor, während euer Hefeteig im Ofen geht.

Das Einweichwasser der Cashewnüsse wegschütten und alle Zutaten im Mixer zu einer glatten Flüssigkeit pürieren.

In einen kleinen Topf geben und unter ständigen rühren aufkochen lassen. Die Masse sollte relativ schnell eindicken. Eventuell noch etwas nach würzen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Belag:

2-3 mittelgroße Kartoffeln

1 Zwiebel

1 Zweig frischer Rosmarin (oder halt getrockneter)

Die Kartoffeln waschen, die Schale darf dran bleiben. In hauchdünne Scheiben schneiden. Das ist wichtig, sonst garen sie auf der Pizza nicht richtig durch, während der Teig sich schon in ein Kohlebrikett verwandelt!!! Der Zwiebel die Haut abziehen, versuchen nicht zu flennen und in dünne Ringe schneiden. Die Nadeln vom Rosmarinzweig abzupfen und fein hacken.

Und nu?

Die Käsesoße auf die Teigböden geben, verstreichen und etwas davon zurück behalten, für ein paar Klackserl obendrauf. Dann die Kartoffelscheiben kreisförmig auf den Pizzen verteilen (sie sollten nicht zu sehr überlappen), die Zweibelringe verteilen und nochmals ein paar Käsesaucenklackser darauf löffeln, zuletzt den gehackten Rosmarin über die Pizzen geben.

Nun ab in den vorgeheizten Ofen damit (220°C Umluft) und auf mittlerer Schiene nacheinander backen, für ca 15min.

Kartoffel Pizza 3

Spätsommerliebe: Zwetschgen-Mandel-Tarte

September 11, 2014

zwetschgen Mandel Tarte 1

Während man in sämtlichen Supermärkten bereits schon wieder von Lebkuchen-Bergen erschlagen wird, genießen wir hier nochmal die letzten warmen Sommertage! Gibt es etwas Besseres, als mit einem fetten Stück Kuchen auf der Terasse zu klönen, die Sonnenstrahlen kitzeln an der Nase? So getan am vergangenen Wochenende. Herrlich war das – zumindest bis ich mein Stückchen Kuchen mit vollem Körpereinsatz gegen eine hartnäckige Wespen-Gang verteidigen musste..  Ich war kurz davor, zu kapitulieren und ihnen die Leckerei zu überlassen, entschied mich dann aber doch für die Flucht nach Drinnen – so viel zum genießen des Spätsommers ;)

Aber diese fruchtige Zwetschgentarte mit Mandelboden und zimtigen Mandel-Streuseln schmeckt auf dem Sofa mindestens genau so gut!

Für eine Tarteform 28-30cm Durchmesser:

Mandelmürbteig:

150g Mehl

100g gemahlene Mandeln

60g Zucker

kleine Prise Salz

1TL Backpulver

125g kalte Margarine (zbsp. Alsan)

1-2 EL kaltes Wasser (je nach Konsistenz)

Mandel-Zimt-Streusel:

80g Mehl

40g gemahlene Mandeln

2TL Zimt

60g Zucker (hier braunen)

65g kalte Margarine

2-3 EL gehobelte Mandeln

außerdem ca. 600g Zwetschgen, gewaschen, entsteint und geviertelt

  1. Aus den Zutaten für den Mürbteigboden mit den Knethaken des Handrührgerätes, oder mit den Händen einen festen Teig kneten und etwa 30min in den Kühlschrank verfrachten.
  2. In der Zwischenzeit eine Tarteform fetten und leicht mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 170°C Ober-, Unterhitze vorheizen.
  3. Für die Streusel die gemahlenen Mandeln, das Mehl, Zucker, Zimt und Margarine in eine Schüssel geben und mit den Händen zu Streuseln kneten/bröseln. Zuletzt die Mandelblättchen untermischen.
  4. DenMürbeteig aus dem Kühler nehmen und auf auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Die Tartform damit auslegen, leicht andrücken, die überstehenden Ränder abschneiden und mit einer Gabel ein paar Löcher in den Boden stechen.
  5. Die entsteinten und geviertelten Zwetschgen auf dem Boden verteilen.
  6. Nun die Steusel auf den Zwetschgen verteilen.
  7. Auf mittlerer Schiene für etwa 35min bei 170°C backen.

Dazu passt die leckere Kokos-Schlagsahne wunderbar :)

mandel zwetschen tarte 2

Matcha Cupcakes mit Brombeer-Frosting

August 26, 2014

Matcha Cupcakes

Heute habe ich mal wieder lecker-schmecker Törtchen für euch in Petto!

Ich hoffe sehr, dass ihr nach dem Back-A-thon noch ein weiteres Beerenrezept ertragen könnt ;) Hab hier nämlich selbst auch noch eines in der Pipeline, was ich mit euch teilen möchte – bevor die Saison zu Ende geht *schnieeeef

Unsere wilden Brombeersträucher ums Haus tragen gerade leckere Früchtchen, da konnte ich natürlich nicht widerstehen. Leider reifen sie immer nur vereinzelt, so dass ich nicht genug frische Brombeeren zusammen bekam, sondern nur welche für die Deko.. hmmm vielleicht waren die beiden Nachbar Jungs auch einfach schneller ( die Schlingel)! Jedenfalls musste ich deshalb fürs Frosting auf Brombeer Marmelade zurück greifen, da ich auf dem Wochenmarkt auch keine ergattern konnte (verflixt!!!!)..

Ich dachte mir, Matcha Törtchen würden sich als Unterbau sehr gut machen. Zu einem farblich, aber auch der dezente Geschmack nach grünem Tee kommt hier wirklich sehr gut! Vielleicht hat Der/Die ein oder andere noch irgendwo in der hintersten Ecke des Küchenschrankes ein Döslein mit dem grünen Zeugs – aus *hust Attila Hildmann-Challengezeiten vielleicht? Nicht das die Verfasserin hier aus Erfahrung spreche.. ähem.. wie auch immer – Matcha ist Gesund! Sekundäre Pflanzenstoffe, Carotine und Vitamin A,B,C und E! Da liegt die Buttercreme doch gleich nicht mehr so schwer, hahahaha. Von wegen Challenge, pah!

Für 12 Törtchen:

  • 200g Mehl
  • 1EL Speisestärke
  • 2 gehäufte TL Matcha
  • Prise Salz
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 120g Zucker
  • etwas Vanille (ich nehme immer gemahlene Vanille)
  • 80ml neutrales Pflanzenöl
  • 120ml Pflanzenmilch (hier Mandelmilch)
  • 120ml Sprudel (macht den Teig fluffig!)

Den Backofen auf 170°C Ober-, Unterhitze vorheizen und ein Muffinblech fetten oder mit Papierförmchen bestücken.

Das Mehl mit der Speisestärke und dem Matcha Pulver in eine Rührschüssel sieben. Das Salz und das Backpulver dazugeben und alles mit einem Schneebesen vermengen.

In einem Messbecher Die Pflanzenmilch mit dem Zucker glatt rühren, so dass er sich auflöst. Dann die Vanille, das Öl und den Sprudel dazu geben und alles kurz verquirlen. Die feuchten Zutaten über die trockenen geben und alles mit dem Schneebesen schnell zu einem glatten Teig rühren. Nicht zu lange rühren, sonst bekommt ihr zähe Törtchen!

Den Teig auf die Muffinmulden verteilen (ich verwende gerne einen Eisportionierer) und auf mittlerer Schiene für ca. 23min backen. Macht die Stäbchenprobe.

Während die Cupcakes backen/ auskühlen könnt ihr schon mal das Frosting vorbereiten.

Brombeer-Buttercreme

  • 250g Margarine (am besten Alsan), Zimmertemperatur/ weich
  • Pudding aus 400ml Pflanzendrink (Rezept folgt), man kann auch Fertigen nehmen, zbsp. von Provamel
  • 3-4 EL Brombeermarmelade, Zimmertemperatur

Startet mit dem Pudding, falls ihr ihn selbst macht, damit er schön auskühlen kann.

Ihr könnt nun entweder einen Pudding mit Puddingpulver nach Packungsangabe (jedoch mit nur 400ml Pflanzendrink) anrühren, oder ihr kocht selbst einen Pudding mit Speisestärke, ganz ohne Aromen und Co.

Dafür nehmt ihr 400ml Pflanzendrink -> ganz wichtig, für Pudding am besten Soja-, Hafer-, oder Mandelmilch (mein Favorit) nehmen – Reisdrink bleibt relativ flüssig, weil irgendwie die Enzyme mit der Speisestärke reagieren!

Nehmt 50ml von der Pflanzenmilch ab und rührt sie mit 3 EL Zucker, echter Vanille und 35g Speisestärke glatt.

Den Rest gebt ihr in einen kleinen Topf und kocht die Pflanzenmilch auf. Wenn sie zu köcheln beginnt, zieht ihr den Topf von der Kochstelle und rührt mit dem Schneebesen die Speisestärke Mischung ein. Weiter rühren, bis der Pudding zu blubbern anfängt und eindickt.

Ich fülle ihn dann immer in ein Schälchen um und decke ihn mit Frischhaltefolie ab, damit sich keine Haut bildet.

Wenn Pudding und Margarine die gleiche Temperatur haben, rührt mit dem Handrührgerät die Alsan etwa 1-2min fluffig.

Gebt dann Esslöffelweise den Pudding dazu und rührt das Ganze zu einer fluffig, cremigen Masse. Zuletzt Esslöffelweise die Marmelade unter rühren.

Das Frosting auf die ausgekühlten Cupcakes auftragen und mit Brombeeren verzieren.

Ich habe noch etwas schwarzen Sesam darüber gestreut.

Bon Appetit :)

 

 

 

 

Back-A-Thon Roundup “Berrylicious”

August 14, 2014

backathon-new-logo

 

sammler nicht jäger

Ihr habt es vollbracht!

Ganze 21 fleißige Zuckerbäcker füllten mein Postfach randvoll mit Liebe und Beerenrezepten. Eurem unermüdlichen Engagement gilt mein ganzer Dank <3 Ich war ganz überwältigt, von der regen Teilnahme. Mir blieb mehr als ein Mal die Spucke weg, der süße Zahn tropfte und ich werde sicher die ein oder andere Kreation nachbacken! Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie viele neue wunderbare Blogs man durch solche Aktionen kennenlernt!

Jetzt könnt ihr nochmals in aller Ruhe, sämtliche Beiträge bestaunen, auf euch wirken lassen und die Teilnehmer selbst dürfen mit mir ihre 3 Favoriten auswählen und mir diese an veganforfett@web.de mailen! (Wirklich nur die Teilnehmer! und das bitte bis Sonntag Abend)

Die Rezepte sind in der Reihenfolge, in der sie bei mir eingingen sortiert. Durch Anklicken des jeweiligen Bildes gelangt ihr zum Rezept/Blog!

1. Kokos-Heidelbeerkuchen vom Blech

Frau Schulz wird vegan

Kokos-Heidelbeerkuchen vom Blech

2. Erdbeerschnitten mit Vanillecreme

Amy´s vegan Sweets (Facebook)

Erdbeerschnitten mit Vanillecreme

3. Frozen Berry Crumble

The Vegan Foodnerd

vegan foodnerd beeren crumble

4. Cassistörtchen mit Zitronencreme

Noch ein veganer Blog

Cassistörtchen mit Zitronencreme

5. Beeren-Dessert-Pizza

Avilia´s Way

Beeren Pizza

6. Brombeer Hugo Torte

Peace Joy Cake (Facebook)

Brombeer Hugo Torte

7. Schokoladentarte mit Brombeeren

Küchenmamsell

Schokotarte mit Brombeeren

8. Käsekuchen mit Johannisbeeren

Vegan und Lecker

KäsekuchenVeganundlecker

9. Heidelbeer Kokos Torte

Rundum Vegan

heidelbeer kokos torte

10. Schoko Zitronen Beerentorte

Gemüse ist mein Gemüse

schoko zitronen beerentorte

11. Himbeer Kokos Kuchen

Anna (via Facebook)

himbeer kokos

12. Berry Cheesecake

Küchengelüste

Berry-Cheesecake3_blog

13. Rohe Himbeertorte

Bissen fürs Gewissen

Himbeertorte vegan roh3

14. Berry, Berry Lady

Cookies And Style

berry berry lady

15. Blaubeer NY Cheesecake

Simone (via Facebook)

Blaubeer Cheesecake

16. Brownie Törtchen mit Beeren

Filling Your Mind

brownie Törtchen

17. Brownie Muffins mit Brombeertopping

Tortenschlaraffenland

Brownie Muffins

18. Heidelbeer Zimtschnecken

Homemade Deliciousness

Heidelbeer Zimtschnecken

19. Beeriger Schokoladenkuchen

Das Sternenkind

beeriger Schokokuchen

20. Vanille Beeren Kuchen

Family Cookies

Beerentorte mit Überraschungseffekt

21. Rohe Johannisbeertorte

Caro kocht

johannisbeertorte roh

Falls ich jemanden vergessen habe sollte, bitte sofort laut brüllen :P

fluffiger Apfelkuchen mit Zimtstreuseln

August 1, 2014

Apfelkuchen mit Zimtstreuseln 2

Letztes Wochenende verbrachte ich mit meiner Schwester ein paar wundervolle Tage in Rokycany (CZE). Eigentlicher Anlass war das dort jährlich stattfindende Fluff Festival. Da wir aber inzwischen nicht mehr so scharf auf Festival-Campingfeeling mit schlaflosen Nächten, Tage ohne Dusche und Dixieklos sind, entschlossen wir uns, die Nächte in einer Pension zu verbringen. An dieser Stelle nochmal ganz liebe Grüße an Juli von Foods And Everything, die mir diesen super Tipp gab :) Das war die beste Entscheidung, die wir treffen konnten. Uns erwarteten fantastisch liebevolle Gastgeber, die super aufmerksam auf ihre Gäste eingingen. Die Pension “Hajaja” liegt ruhig gelegen, umgeben von Grün. Es gibt dort freilaufende Hühner, eine super liebe Hündin und zwei fabelhafte Katzen. Die Zimmer sind freundlich und großzügig gestaltet, es fehlte uns an Nichts! Und das alles auch noch unschlagbar günstig. Eva und Paul bauen eigenes Bio Obst und Gemüse in ihrem riesigen Garten an und fast alles was sie uns zum Frühstück zauberten war selbst gemacht – ein Traum! Ich will zurück!!!! Es gefiel uns dort sogar so gut, dass wir um einen Tag verlängerten.

Am Montag war das Wetter so garnicht auf unserer Seite, also beschlossen wir in der kleinen aber gemütlichen Küche unseres Appartments zu backen. Es sollte etwas einfaches sein, wir mussten mit wenigen Zutaten auskommen. Da wir sehr viele Äpfel zum Snacken mitgebracht hatten, welche aber mehlig waren, beschlossen wir, diese zu verbacken. Es sollte also ein Apfelkuchen mit Zimtstreuseln werden.

Apfelkuchen mit Zimtstreuseln

Der Boden besteht aus einem Fluffigen Rührteig, darauf die Äpfel und getoppt wird das Ganze mit leckeren Zimtstreuseln. Dieser Kuchen eignet sich perfekt als Basis für sämtliche Obstkuchen :)

Für die Streusel:

  • 120g Mehl
  • 50g Zucker
  • 2TL gemahlenen Zimt
  • 65g Margarine

Die Zutaten in eine kleine Schüssel geben und mit den Händen kneten/ zerbröseln. Beiseite stellen und den Äpfeln widmen.

 

Wir benutzten etwa 4 mittelgroße Äpfel, geschält, entkernt und in dünne Spalten geschnitten.

 

Für den Teigboden:

  • 300g Mehl
  • 2EL Speisestärke
  • 1 Pck Backpulver
  • 150g Zucker
  • etwas Vanillepulver oder Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 120ml neutrales Pflanzenöl
  • 150ml Pflanzendrink (wir nahmen Hafermilch)
  • 150ml Sprudel
  • 2-3EL Apfelmus (optional, macht ihn aber saftiger)

Den Backofen auf 170°C Umluft einstellen.

Eine Springform (ca 26cm Durchmesser) fetten und leicht Mehlen, oder ein Backpapier in den Boden Spannen.

Das Mehl mit der Speisestärke, dem Backpulver, Salz und dem Zucker in eine Rührschüssel geben und mit einem Schneebesen verrühren. Dann Öl mit Pflanzenmilch und Mineralwasser verquirlen, das Apfelmus unterrühren und zu den trockenen Zutaten geben – alles glatt rühren.

Den Teig in die Backform geben, glatt streichen. Die Äpfel kreisförmig darauf legen, zuletzt die Streusel darauf verteilen.

Den Kuchen auf mittlerer Schiene für ca 45min backen.

FluffVom Festival selbst hab ich kaum Bilder geschossen, da ich meine Cam so gut wie nie mitnahm ;)

Pension HajajaUnser kleines Paradies für 6 Tage, die Pension Hajaja

 ferdinand

Put Put PutFerdinand und seine Hühnerschar :D Die Hübschen haben einen wunderbar großen Auslauf und es gibt Leckereien wie Wassermelone und Haferbrei für sie.

Enie 1Die treue Seele Enie <3

 

LisaLisa :)

mikesch

 

MikeshKuschelmonster Mikesch hatte ich besonders ins Herz geschlossen <3 Noch nie, bin ich einem verschmusteren Kater begegnet. Die Tochter unserer Vermieter fand ihn im Straßengraben. Er war offentsichtlich angefahren worden und miaute mit letzter Kraft um auf sich aufmerksam zu machen. Jetzt hat er ein behütetes Zuhause in der Pension gefunden und es geht ihm immer besser :) Hach, ich vermisse dich jetzt schon, mein Kleiner..

FrühstückUnser tägliches Frühstück <3 Ob frischgepresster Apfelsaft, leckeres Brot, Marmelade, Aufstriche – fast alles zaubern die Beiden selbst! Es gab jeden Tag etwas anderes Feines. Feine Aufstriche aus Kichererbsen, Getreide und Gemüse, oder einen leckeren Apple-Crumble – wir wurden jeden Tag aufs neue Überrascht. Wir waren im Vegan-Breakfast-Heaven :D

gartenmit Enie im Garten <3

garten2

SummsummPaul´s Bienen

outdoorkücheeine Outdoorküche für die Gäste

Red Rose

An dieser Stelle nochmals vielen lieben Dank an das Ehepaar Kovarik <3

Es waren wunderschöne Tage und eines steht schon jetzt fest – wir kommen wieder!!!!

Das nächste Mal werden wir noch etwas mehr Zeit einplanen für Tagesausflüge nach Prag und Pilsen :) Auch hierfür liegt die Pension ideal.

Back-A-Thon #7 “Berrylicious”

Juli 12, 2014

backathon-new-logo

Ein neuer Sommer – ein neuer Backwettbewerb auf Baking The Law!

sammler nicht jäger

Beeren <3 Ich könnte mich gerade ausschliesslich von den süßen kleinen Früchtchen Ernähren! Ob im Smoothie, als Obstsalat, im Kuchen oder einfach als Fernseh Snack – ich liebe sie einfach. Nur Schade, dass die Saison immer so schnell zu Ende geht..

Also ganz schnell in die Küche flitzen und mir euer liebstes Beeren Rezept kredenzen! Dieses Mal, müsst ihr euch auch nicht auf Cupcakes beschränken, nein – erlaubt ist, worauf ihr gerade Lust habt. Süß sollte es sein, gebacken – rohköstlich darf aber auch – nur vegan, sollte es auf jeden Fall sein.

Und so gehts:

  • kreiere mir bis Montag, 11.08.14 – 20:00 Uhr dein veganes Beeren Rezept
  • Veröffentliche bis dahin dein Rezept mit Foto auf deinem Blog und schicke mir den Link zum Artikel per Email an veganforfett@web.de
  • Wer keinen Blog besitzt, mailt mir eine Beschreibung des Gebäcks, das Rezept und ein Foto
  • Ihr solltet nicht 1 zu 1 aus einem Backbuch oder von einem anderen Blog kopieren, ich will Kreativität sehn!
  • Jeder darf nur ein Rezept einreichen
  • Archivbeiträge sind nicht zugelassen
  • Ich poste dann bis zum Mittwoch Abend 13.08.14 den sogenannten Roundup, bei dem wir über die Sieger abstimmen werden.
  • Es wird keine öffentliche Abstimmung geben, so haben auch Teilnehmer ohne Blog und Seiten mit weniger Lesern gleiche Chancen. Nur ich und ihr, die Teilnehmer werdet mir per Mail eure 3 Favouriten nennen.
  • Mitmachen kann jeder, die Preise werden allerdings nur innerhalb Deutschlands, der Schweiz und Österreich versandt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Bitte bindet das Backathon Logo in euren Beitrag ein und verlinkt auf diese Seite
  • Falls noch Fragen offen sind, stellt diese bitte per Kommentar unter diesen Artikel

Es gibt wieder richtig schnieke Sachen zu gewinnen – mitmachen lohnt sich:

1.-3. Platz

Vegan Rockt Das Verlagshaus Lempertz lässt diese tollen Backbücher springen, für die ich sogar selbst Rezepte beisteuern durfte!

Platz 1. bekommt das brandneue Muffins & Cupcakes Buch, für die Plätze 2.&3. gibt es das Backbuch.

1. Platz

schwazmahler collage

Schwarzmahler – mein Haus und Hof Kaffeelieferant, vertreibt ausschließlich direkt gehandelten und unter biologischen Gesichtspunkten angebauten, frisch gerösteten Kaffee.

Heiko lässt für euch eine einen schicken Stoffbeutel springen (mehr Infos hier)

Außerdem bekommt ihr 250g Schwarzmahler Kaffee eurer Wahl (mehr Infos hier)

www.schwarzmahler.de

https://www.facebook.com/SchwarzmahlerKaffee

2.ter Platz

Cräck Logo

CRÄCKgewinn

CRÄCK sind innovative und qualitativ hochwertige Zucker, Salz, Kräuter, Öl, Krokant, Pesto und Sirup – Kreationen! CRÄCK bezieht einen Großteil seiner Zutaten von BIO zertifizierten Händlern. Hinter CRÄCK steht eine äußerst symphatische junge Dame, die den Laden im Alleingang schmeisst! Wiss lässt eine Auswahl von leckeren Salz-, Zuckerkreationen, ein Salatkräutermix und weiteres für euch springen! Ich liebe ihren STÖFF einfach <3

http://www.cräck.de/

https://www.facebook.com/CRAAECK

http://de.dawanda.com/shop/CRaeCK

3. Platz

milcolitas CollageMilcositas ist ein kleines Label aus dem Süden des Landes, das seit ein paar Jahren von zwei Freunden betrieben wird.

Verena lässt diese 3 hübschen Prints für euch springen <3

http://de.dawanda.com/shop/milcositas

https://www.facebook.com/Milcositas.Shop

Naaaaaaaa, ist das was??? :D Dann mal ab an die Rührschüsseln, liebste Bäcker-Gang <3

Johannisbeer Zupfkuchen

Juli 2, 2014

johannisbeer Zupfkuchen

Zupfkuchen gehört mit Sicherheit in meine “Top 10 der liebsten Kuchen ever”!

Der lecker herbe Schokoteig und die süße Käsekuchenfüllung, mhh – ein Träumchen. In diesem Fall peppen wir den Klassiker noch mit säuerlich frischen Beeren auf, die richtig gut zu der Süße des Kuchens passen. Hier könnt ihr natürlich nehmen, was euer Beeren-Herz begehrt, ich hab zu Johannisbeeren gegriffen.

Für den Teig (26cm Springform):

  • 250g Mehl (ich habe halb 405er, halb Vollkorn genommen)
  • Prise Salz
  • 40g Kakaopulver
  • 2TL Backpulver
  • 160g kalte Margarine
  • 90g Zucker
  • evtl. 1-3EL kaltes Wasser oder Pflanzendrink (falls der Teig noch zu trocken ist)

Aus den Zutaten mit den Knethaken des Handrührgerätes, oder mit den Händen einen festen, geschmeidigen Teig kneten und in den Kühlschrank verfrachten.

Für die Füllung:

  • einen Becher Sojajoghurt (400-500g)
  • 250g Tofu “natur” (Alternativ Seidentofu oder nochmal nen Becher Yofu)
  • 1/2 TL gem. Vanille, oder 1 Pck. Vanillezucker
  • 120g Zucker
  • 60g Speisestärke (man kann auch Vanille-Puddingpulver nehmen)
  • 80g zerlassene Margarine

Alle Zutaten für die Füllung zu einer glatten Masse pürieren. Ich schmeisse immer alles in meinen Mixer.

Außerdem:

  • ca. 200g rote Johannisbeeren, gewaschen und entstielt – gut abtropfen lassen

und nun:

  1. Den Backofen auf 170°C Ober-, Unterhitze vorheizen und den Teig aus dem Kühlschrank nehmen.
  2. Eine Springform fetten, oder ein Backpapier in den Boden spannen.
  3. Die Hälfte des Teiges ausrollen und in die Sprinform legen. Die zweite Hälfte nochmals teilen, von einem Teil Würste formen und als Rand andrücken. Den Rest des Teiges braucht ihr später für die “Tupfen”.
  4. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen, dann die Füllung auf dem Boden verteilen.
  5. Jetzt die Johannisbeeren auf der Füllung verteilen.
  6. Zuletzt den restlichen Teig in Fetzen auf dem Kuchen verteilen.
  7. Auf mittlerer Schiene für ca. 60min backen. Schaut bei 45min mal in den Ofen, falls er bräunlich wird drosselt die Temperatur etwas.

Auskühlen lassen und genießen :)

<a href=”http://www.bloglovin.com/blog/2265544/?claim=x62et93sgyw”>Follow my blog with Bloglovin</a>

 

schlemmerbalkon

Herzlich willkommen auf unserem Schlemmerbalkon! Begleite uns durch das Balkon-Gartenjahr und teile mit uns unser Gärtnerglück und manchmal auch -pech.. Wir verraten hier unsere Tipps und Tricks, damit auch Dein Balkon zum Schlemmerbalkon wird! Wir wünschen Dir viel Spaß!

50 Shades of Hate

"Zorn ist das wichtigste Schmiermittel der Demokratie" Christoph Sieber

Rock a Hula Bakehouse

swing, sugar & sweet things

xjusttwovegankidsx

living the cruelty free life

Essen. Leben. Leben lassen.

Kochen, Backen, Basteln & mehr

Legends Arising

An Inspiring Hardcore Community

XCLUSIVX DIY fanzine

Hardcore. Veganism. Politics.

minimahl

einfach, schnell & gut: Minimalistische Rezepte

The Healthy Pursuit

Living the Life of Abundance

The Cinnamon Chef

A fine WordPress.com site

Vegan Power

food and exercise for you

Farm to Table Life.

The Hows & Whys of the Things I Love.

The Curated Vegan

Only the best vegan recipes. Forget all the rest.

Niki Nutrition

Human and Animal Welfare via Healthy Nutrition

Trüffelsau

Vegane Rezeptideen für jeden Tag

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 330 Followern an

%d Bloggern gefällt das: