Skip to content

Walnuss-Birnen-Cheesecake – Glutenfrei Spezial für XclusivX

Oktober 29, 2014

walnuss-Birnen-cheesecake

 

Auch diesen Monat hab ich wieder mit dem glutenfreien Backen experimentiert und herausgekommen ist ein leckerer Walnuss-Birnen-Cheesecake!

Der Boden ist locker, saftig mit Zimtnote, darauf die Birnen und ein leckerer Käsekuchen-Guß!

walnuss-Birnen-cheesecake2

Das Rezept findet ihr wieder auf der Seite des XClusivX-Zines und zwar hier:

http://xclusivx.wordpress.com/2014/10/29/baking-the-law-walnuss-birnen-cheesecake-glutenfrei/

Hallo Herbst! Apfel-Käsekuchen mit Kardamom

Oktober 2, 2014

 

Apfel Käsekuchen 3

 

So langsam verabschiedet sich der Altweibersommer und dreht hier nochmal richtig schön auf. Ein prächtiger Übergang in meine liebste Jahreszeit. Die ersten Blätter färben sich golden und auf meiner momentanen Lieblings Lauf- und Spazierroute hängen die Obstbäume in vollster Pracht. Die Apfelzeit ist da <3 Freunde meiner Eltern haben kürzlich ein Stück Wiese mit Obstbäumen geerbt und meiner Mutter Säcke mit knackig süß-sauren Äpfel vermacht. Regional und unbehandelt – wie ich sie am liebsten hab. Momentan helfe ich ihr, diese Masse zu verarbeiten. Gläser mit Kompott stehen schon im Vorrat, aber ihr kennt mich – gebacken wurde natürlich auch ;) Ich liebe Käsekuchen ja in allen Variationen und nachdem meine Freundin Kat neulich davon geschwärmt hatte, wie schön quarkig abgetropfter Sojajoghurt schmecke, musste ich es endlich selbst versuchen (stand schon viel zu lange auf meiner to-do Liste). Man nehme zwei große Becher Sojajoghurt, lege ein Sieb mit einem Küchentuch aus und gebe den Yofu hinein. Dann lässt man das ganze für 24st im Kühlschrank abtropfen, oder über Nacht – doch je länger um so fester und quarkiger wird die Masse. Dann presst man die Schoße noch leicht aus und kann es weiter verarbeiten (auch super, mit Kräutern und Gewürzen!). Ich hab den Sojajoghurt übrigens einfach in einem Kaffeefilter (mit Papierfilter) austropfen lassen – spart Platz im Kühlschrank und geht super easy!

Ein bisschen Pfiff bringt Kardamom in den Kuchen – würzig, süßlich scharf. Meine Oma hat früher schon gerne etwas Kardamom in den Kaffeefilter gegeben, besonders in der Herbst- und Weihnachtszeit. In den Mürbeteig hab ich außerdem etwas Süßlupinenmehl mit Wasser für die Bindung gegeben, man kann auch Sojamehl nehmen, oder einfach 2-3 EL Flüssigkeit. Ich fand ihn mit der zusätzlichen Bindung jedoch wesentlich einfacher auszurollen als sonst!

apfel käsekuchen 1

Für eine 26cm Springform:

Mürbeteig

160g Mehl

1/2 TL Backpulver

60g Zucker

Prise Salz

90g weiche Margarine

1TL Süßlupinenmehl mit 3TL Wasser glatt gerührt (Alternativ Sojamehl, oder einfach 1-3EL Flüssigkeit je nach Festigkeit des Teiges)

Das gesiebte Mehl in eine Rührschüssel geben, mit Backpulver, Zucker und Salz vermengen. Dann Stückeweise die Margarine dazu geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes, der Küchenmaschine oder in reinster Handarbeit den Teig verkneten. Die Süßlupinen-Pampe dazugeben und weiterkneten, bis ein relativ fester Teig entsteht (Oder eben etwas kalte Flüssigkeit, wie Wasser oder Pflanzendrink dazu geben). Den Teig aus der Schüssel nehmen, mit den Händen zu einer Kugel formen und für 30min im Kühlschrank kalt stellen.

Käsekuchenfüllung

Quark aus 2 Bechern abgetropften Sojajoghurts (oder einen 400g Becher Sojajoghurt)

eine Packung, 400g Seidentofu ( Alternativ festen Tofu, oder nochmal Sojajoghurt)

150g Zucker

1Päckchen Vanillezucker

 Schalenabrieb und Saft einer halben Zitrone

50g Speisestärke (wer Süßlupinenmehl da hat, kann die Hälfte der Stärkehiermit ersetzen)

50g flüssige Margarine

1/2-1 TL gemahlener Kardamom

Außerdem:

2-3 säuerliche Äpfel

Alle Zutaten für die Füllung miteinander in den Mixer werfen und ordentlich glatt pürieren. Alternativ in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab bearbeiten.

Dann könnt ihr schon mal den Backofen auf 170°C Ober-, Unterhitze vorheizen und eine Springform einfetten, bzw. ein Backpapier in den Boden spannen.

Nehmt den Teig aus dem Kühlschrank, knetet ihn nochmals ganz kurz auf der bemehlten Arbeitsfläche durch und rollt 2/3 davon dünn aus. Gebt den Boden in die Springform. Aus dem restlichen Teig, formt ihr eine lange Rolle und presst diese rundherum als Rand an den Teigboden. Mit einer Gabel mehrmals den Boden einstechen.

Nun gießt ihr die Füllung auf den Boden.

Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in dünne Spalten schneiden. verteilt sie kreisförmig auf der Käsekuchenfüllung.

Den Kuchen nun auf mittlerer Schiene für ca. 60min backen. Schaut nach 45min mal durch die geschlossene Backofentür ob er noch nicht dunkel obenauf ist, ansonsten Temperatur drosseln. Nach 60min den Backofen ausschalten und den Kuchen bei geöffneter Backofentüre noch 15min ruhen lassen.

Rausnehmen und vollständig erkalten lassen.

apfel käsekuchen 2

zum ersten Mal, beteilige ich mich dabei an Clara´s toller “ich backs mir” Aktion :)

ichbacksmir

xclusivx “Glutenfrei-Spezial” Protein Power Cookies

September 25, 2014

tumblr_ncev0iEj8A1r63ge4o1_500

Immer mal wieder experimentiere ich mit dem Gluten-freien Backen, was nicht immer eine einfache Kiste ist! Von Staubtrocken, über bröselig, lätschig und steinhart – alles schon dabei gewesen. Aber, seit meine liebe Freundin Kat vom XClusivX-Zine an einer Gluten Unverträglichkeit leidet und mein Dad, seit er “die Weizenwampe” gelesen hat ebenfalls Feuer und Flamme für Süßkram ohne Weizeneiweiß ist, hat mich der Ehrgeiz gepackt.

Aus diesem Grund werde ich mich nun Monatlich in diese Richtung austoben und einen Gastpost auf der xclusivx Homepage verfassen!

Den Anfang machen diese leckeren “Protein Power Cookies”! Ich bin da schon zu Hauf im Netz drüber gestolpert und wollte das auch unbedingt selbst ausprobieren.

Zum Rezept bitte einmal hier entlang:

http://xclusivx.wordpress.com/2014/09/25/baking-the-law-exklusiv-kichererbsencookies/

Kartoffel-Pizza mit Cashewkäse und Rosmarin

September 17, 2014

Kartoffel Pizza 1

Ich fand, es war mal wieder an der Zeit für ein herzhaftes Gericht auf dieser absolut Süßkram dominierten Seite – ihr nicht auch?

Doch keine Bange – an Kohlenhydraten mangelt es hier keineswegs ;)

Ich hab auf meiner Pizza selten Lust auf teure Käsealternativen. Auch wenn ich zum Beispiel “Daiya Cheese” richtig lecker finde, vergeht es es mir spätestens beim Preis (abgesehen davon, dass ich den auf dem Land hier sowieso nicht bekomme).. Deshalb mache ich mir meist einen simplen “Hefeschmelz”, was ich einfach auch sehr lecker finde – zudem weiß man so einfach was drin ist :) Dieses Mal, hab ich mein Hefeschmelz Rezept etwas mit Cashews gepimpt! Drunter knuspriger Boden, hauchdünne Kartoffelscheiben und Zwiebeln, herzhaft rustikal eben!

Hefeteig (für 2 runde Pizzen oder 1 großes Blech)

250g Mehl (+ etwas mehr zum Ausrollen)

halber TL Salz

optional 1 TL Brotgewürz

1/2 Würfel Hefe

125ml Wasser, lauwarm

1TL Zucker

2EL Olivenöl

Die Hefe in ein kleines Gefäß bröseln, Zucker darüber geben und mit einem Gäbelchen vermischen, bis die Hefe sich auflöst. Mit 125ml lauwarmen (nicht zu heiß!) Wasser verrühren. Kurz stehen lassen, es sollten sich an der Oberfläche ein paar Blasen bilden, dies bedeutet, eure Hefe lebt (Yeah!).

Das Mehl in eine Rührschüssel geben, Salz und Brotgewürz dazu und gut vermischen. Dann werfe ich immer den Knethaken meiner Küchenmaschine an und gebe langsam das Hefe-Wasser Gemisch und das Olivenöl dazu. Alles zu einem elastischen Teig verkneten.

Den Teig zu einer Kugel formen, die Schüssel mit etwas Mehl ausstäuben (dann bleibt er nach dem Gehen nicht so kleben) und den Teig wieder in die Schüssel packen. Abgedeckt an einem warmen Ort für ca 45min gehen lassen. Ich werfe dafür immer den Backofen auf 50°C Umluft an, stelle ihn nach 15min wieder aus und parke die Schüssel darin.

Nach dem Gehen, auf der bemehlten Arbeitsfläche nochmals kräftig durchkneten, ausrollen und belegen!

Cashew Käsesauce

120g Cashew Nüsse (für mind. 2 Stunden eingeweicht)

600ml heißes Wasser

2EL Speisestärke

1 Knoblauchzehe, gehackt

1EL Olivenöl

1 TL Salz, etwas Pfeffer

Spritzer Zitronensaft

2-3 EL Hefeflocken (kann man auch weg lassen, geben aber einen “käsigen” Geschmack)

Die Käsesauce bereitet ihr am besten vor, während euer Hefeteig im Ofen geht.

Das Einweichwasser der Cashewnüsse wegschütten und alle Zutaten im Mixer zu einer glatten Flüssigkeit pürieren.

In einen kleinen Topf geben und unter ständigen rühren aufkochen lassen. Die Masse sollte relativ schnell eindicken. Eventuell noch etwas nach würzen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Belag:

2-3 mittelgroße Kartoffeln

1 Zwiebel

1 Zweig frischer Rosmarin (oder halt getrockneter)

Die Kartoffeln waschen, die Schale darf dran bleiben. In hauchdünne Scheiben schneiden. Das ist wichtig, sonst garen sie auf der Pizza nicht richtig durch, während der Teig sich schon in ein Kohlebrikett verwandelt!!! Der Zwiebel die Haut abziehen, versuchen nicht zu flennen und in dünne Ringe schneiden. Die Nadeln vom Rosmarinzweig abzupfen und fein hacken.

Und nu?

Die Käsesoße auf die Teigböden geben, verstreichen und etwas davon zurück behalten, für ein paar Klackserl obendrauf. Dann die Kartoffelscheiben kreisförmig auf den Pizzen verteilen (sie sollten nicht zu sehr überlappen), die Zweibelringe verteilen und nochmals ein paar Käsesaucenklackser darauf löffeln, zuletzt den gehackten Rosmarin über die Pizzen geben.

Nun ab in den vorgeheizten Ofen damit (220°C Umluft) und auf mittlerer Schiene nacheinander backen, für ca 15min.

Kartoffel Pizza 3

Spätsommerliebe: Zwetschgen-Mandel-Tarte

September 11, 2014

zwetschgen Mandel Tarte 1

Während man in sämtlichen Supermärkten bereits schon wieder von Lebkuchen-Bergen erschlagen wird, genießen wir hier nochmal die letzten warmen Sommertage! Gibt es etwas Besseres, als mit einem fetten Stück Kuchen auf der Terasse zu klönen, die Sonnenstrahlen kitzeln an der Nase? So getan am vergangenen Wochenende. Herrlich war das – zumindest bis ich mein Stückchen Kuchen mit vollem Körpereinsatz gegen eine hartnäckige Wespen-Gang verteidigen musste..  Ich war kurz davor, zu kapitulieren und ihnen die Leckerei zu überlassen, entschied mich dann aber doch für die Flucht nach Drinnen – so viel zum genießen des Spätsommers ;)

Aber diese fruchtige Zwetschgentarte mit Mandelboden und zimtigen Mandel-Streuseln schmeckt auf dem Sofa mindestens genau so gut!

Für eine Tarteform 28-30cm Durchmesser:

Mandelmürbteig:

150g Mehl

100g gemahlene Mandeln

60g Zucker

kleine Prise Salz

1TL Backpulver

125g kalte Margarine (zbsp. Alsan)

1-2 EL kaltes Wasser (je nach Konsistenz)

Mandel-Zimt-Streusel:

80g Mehl

40g gemahlene Mandeln

2TL Zimt

60g Zucker (hier braunen)

65g kalte Margarine

2-3 EL gehobelte Mandeln

außerdem ca. 600g Zwetschgen, gewaschen, entsteint und geviertelt

  1. Aus den Zutaten für den Mürbteigboden mit den Knethaken des Handrührgerätes, oder mit den Händen einen festen Teig kneten und etwa 30min in den Kühlschrank verfrachten.
  2. In der Zwischenzeit eine Tarteform fetten und leicht mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 170°C Ober-, Unterhitze vorheizen.
  3. Für die Streusel die gemahlenen Mandeln, das Mehl, Zucker, Zimt und Margarine in eine Schüssel geben und mit den Händen zu Streuseln kneten/bröseln. Zuletzt die Mandelblättchen untermischen.
  4. DenMürbeteig aus dem Kühler nehmen und auf auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Die Tartform damit auslegen, leicht andrücken, die überstehenden Ränder abschneiden und mit einer Gabel ein paar Löcher in den Boden stechen.
  5. Die entsteinten und geviertelten Zwetschgen auf dem Boden verteilen.
  6. Nun die Steusel auf den Zwetschgen verteilen.
  7. Auf mittlerer Schiene für etwa 35min bei 170°C backen.

Dazu passt die leckere Kokos-Schlagsahne wunderbar :)

mandel zwetschen tarte 2

Matcha Cupcakes mit Brombeer-Frosting

August 26, 2014

Matcha Cupcakes

Heute habe ich mal wieder lecker-schmecker Törtchen für euch in Petto!

Ich hoffe sehr, dass ihr nach dem Back-A-thon noch ein weiteres Beerenrezept ertragen könnt ;) Hab hier nämlich selbst auch noch eines in der Pipeline, was ich mit euch teilen möchte – bevor die Saison zu Ende geht *schnieeeef

Unsere wilden Brombeersträucher ums Haus tragen gerade leckere Früchtchen, da konnte ich natürlich nicht widerstehen. Leider reifen sie immer nur vereinzelt, so dass ich nicht genug frische Brombeeren zusammen bekam, sondern nur welche für die Deko.. hmmm vielleicht waren die beiden Nachbar Jungs auch einfach schneller ( die Schlingel)! Jedenfalls musste ich deshalb fürs Frosting auf Brombeer Marmelade zurück greifen, da ich auf dem Wochenmarkt auch keine ergattern konnte (verflixt!!!!)..

Ich dachte mir, Matcha Törtchen würden sich als Unterbau sehr gut machen. Zu einem farblich, aber auch der dezente Geschmack nach grünem Tee kommt hier wirklich sehr gut! Vielleicht hat Der/Die ein oder andere noch irgendwo in der hintersten Ecke des Küchenschrankes ein Döslein mit dem grünen Zeugs – aus *hust Attila Hildmann-Challengezeiten vielleicht? Nicht das die Verfasserin hier aus Erfahrung spreche.. ähem.. wie auch immer – Matcha ist Gesund! Sekundäre Pflanzenstoffe, Carotine und Vitamin A,B,C und E! Da liegt die Buttercreme doch gleich nicht mehr so schwer, hahahaha. Von wegen Challenge, pah!

Für 12 Törtchen:

  • 200g Mehl
  • 1EL Speisestärke
  • 2 gehäufte TL Matcha
  • Prise Salz
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 120g Zucker
  • etwas Vanille (ich nehme immer gemahlene Vanille)
  • 80ml neutrales Pflanzenöl
  • 120ml Pflanzenmilch (hier Mandelmilch)
  • 120ml Sprudel (macht den Teig fluffig!)

Den Backofen auf 170°C Ober-, Unterhitze vorheizen und ein Muffinblech fetten oder mit Papierförmchen bestücken.

Das Mehl mit der Speisestärke und dem Matcha Pulver in eine Rührschüssel sieben. Das Salz und das Backpulver dazugeben und alles mit einem Schneebesen vermengen.

In einem Messbecher Die Pflanzenmilch mit dem Zucker glatt rühren, so dass er sich auflöst. Dann die Vanille, das Öl und den Sprudel dazu geben und alles kurz verquirlen. Die feuchten Zutaten über die trockenen geben und alles mit dem Schneebesen schnell zu einem glatten Teig rühren. Nicht zu lange rühren, sonst bekommt ihr zähe Törtchen!

Den Teig auf die Muffinmulden verteilen (ich verwende gerne einen Eisportionierer) und auf mittlerer Schiene für ca. 23min backen. Macht die Stäbchenprobe.

Während die Cupcakes backen/ auskühlen könnt ihr schon mal das Frosting vorbereiten.

Brombeer-Buttercreme

  • 250g Margarine (am besten Alsan), Zimmertemperatur/ weich
  • Pudding aus 400ml Pflanzendrink (Rezept folgt), man kann auch Fertigen nehmen, zbsp. von Provamel
  • 3-4 EL Brombeermarmelade, Zimmertemperatur

Startet mit dem Pudding, falls ihr ihn selbst macht, damit er schön auskühlen kann.

Ihr könnt nun entweder einen Pudding mit Puddingpulver nach Packungsangabe (jedoch mit nur 400ml Pflanzendrink) anrühren, oder ihr kocht selbst einen Pudding mit Speisestärke, ganz ohne Aromen und Co.

Dafür nehmt ihr 400ml Pflanzendrink -> ganz wichtig, für Pudding am besten Soja-, Hafer-, oder Mandelmilch (mein Favorit) nehmen – Reisdrink bleibt relativ flüssig, weil irgendwie die Enzyme mit der Speisestärke reagieren!

Nehmt 50ml von der Pflanzenmilch ab und rührt sie mit 3 EL Zucker, echter Vanille und 35g Speisestärke glatt.

Den Rest gebt ihr in einen kleinen Topf und kocht die Pflanzenmilch auf. Wenn sie zu köcheln beginnt, zieht ihr den Topf von der Kochstelle und rührt mit dem Schneebesen die Speisestärke Mischung ein. Weiter rühren, bis der Pudding zu blubbern anfängt und eindickt.

Ich fülle ihn dann immer in ein Schälchen um und decke ihn mit Frischhaltefolie ab, damit sich keine Haut bildet.

Wenn Pudding und Margarine die gleiche Temperatur haben, rührt mit dem Handrührgerät die Alsan etwa 1-2min fluffig.

Gebt dann Esslöffelweise den Pudding dazu und rührt das Ganze zu einer fluffig, cremigen Masse. Zuletzt Esslöffelweise die Marmelade unter rühren.

Das Frosting auf die ausgekühlten Cupcakes auftragen und mit Brombeeren verzieren.

Ich habe noch etwas schwarzen Sesam darüber gestreut.

Bon Appetit :)

 

 

 

 

Back-A-Thon Roundup “Berrylicious”

August 14, 2014

backathon-new-logo

 

sammler nicht jäger

Ihr habt es vollbracht!

Ganze 21 fleißige Zuckerbäcker füllten mein Postfach randvoll mit Liebe und Beerenrezepten. Eurem unermüdlichen Engagement gilt mein ganzer Dank <3 Ich war ganz überwältigt, von der regen Teilnahme. Mir blieb mehr als ein Mal die Spucke weg, der süße Zahn tropfte und ich werde sicher die ein oder andere Kreation nachbacken! Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie viele neue wunderbare Blogs man durch solche Aktionen kennenlernt!

Jetzt könnt ihr nochmals in aller Ruhe, sämtliche Beiträge bestaunen, auf euch wirken lassen und die Teilnehmer selbst dürfen mit mir ihre 3 Favoriten auswählen und mir diese an veganforfett@web.de mailen! (Wirklich nur die Teilnehmer! und das bitte bis Sonntag Abend)

Die Rezepte sind in der Reihenfolge, in der sie bei mir eingingen sortiert. Durch Anklicken des jeweiligen Bildes gelangt ihr zum Rezept/Blog!

1. Kokos-Heidelbeerkuchen vom Blech

Frau Schulz wird vegan

Kokos-Heidelbeerkuchen vom Blech

2. Erdbeerschnitten mit Vanillecreme

Amy´s vegan Sweets (Facebook)

Erdbeerschnitten mit Vanillecreme

3. Frozen Berry Crumble

The Vegan Foodnerd

vegan foodnerd beeren crumble

4. Cassistörtchen mit Zitronencreme

Noch ein veganer Blog

Cassistörtchen mit Zitronencreme

5. Beeren-Dessert-Pizza

Avilia´s Way

Beeren Pizza

6. Brombeer Hugo Torte

Peace Joy Cake (Facebook)

Brombeer Hugo Torte

7. Schokoladentarte mit Brombeeren

Küchenmamsell

Schokotarte mit Brombeeren

8. Käsekuchen mit Johannisbeeren

Vegan und Lecker

KäsekuchenVeganundlecker

9. Heidelbeer Kokos Torte

Rundum Vegan

heidelbeer kokos torte

10. Schoko Zitronen Beerentorte

Gemüse ist mein Gemüse

schoko zitronen beerentorte

11. Himbeer Kokos Kuchen

Anna (via Facebook)

himbeer kokos

12. Berry Cheesecake

Küchengelüste

Berry-Cheesecake3_blog

13. Rohe Himbeertorte

Bissen fürs Gewissen

Himbeertorte vegan roh3

14. Berry, Berry Lady

Cookies And Style

berry berry lady

15. Blaubeer NY Cheesecake

Simone (via Facebook)

Blaubeer Cheesecake

16. Brownie Törtchen mit Beeren

Filling Your Mind

brownie Törtchen

17. Brownie Muffins mit Brombeertopping

Tortenschlaraffenland

Brownie Muffins

18. Heidelbeer Zimtschnecken

Homemade Deliciousness

Heidelbeer Zimtschnecken

19. Beeriger Schokoladenkuchen

Das Sternenkind

beeriger Schokokuchen

20. Vanille Beeren Kuchen

Family Cookies

Beerentorte mit Überraschungseffekt

21. Rohe Johannisbeertorte

Caro kocht

johannisbeertorte roh

Falls ich jemanden vergessen habe sollte, bitte sofort laut brüllen :P

nom noms - treats of life ...

food, life, fashion & things to dream about

schlemmerbalkon

Herzlich willkommen auf unserem Schlemmerbalkon! Begleite uns durch das Balkon-Gartenjahr und teile mit uns unser Gärtnerglück und manchmal auch -pech.. Wir verraten hier unsere Tipps und Tricks, damit auch Dein Balkon zum Schlemmerbalkon wird! Wir wünschen Dir viel Spaß!

50 Shades of Hate

"Zorn ist das wichtigste Schmiermittel der Demokratie" Christoph Sieber

Rock a Hula Bakehouse

swing, sugar & sweet things

xjusttwovegankidsx

living the cruelty free life

Essen. Leben. Leben lassen.

Kochen, Backen, Basteln & mehr

Legends Arising

An Inspiring Hardcore Community

minimahl

einfach, schnell & gut: Minimalistische Rezepte

The Healthy Pursuit

Living the Life of Abundance

The Cinnamon Chef

A fine WordPress.com site

Vegan Power

food and exercise for you

Farm to Table Life.

The Hows & Whys of the Things I Love.

The Curated Vegan

Only the best vegan recipes. Forget all the rest.

Niki Nutrition

Human and Animal Welfare via Healthy Nutrition

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 340 Followern an

%d Bloggern gefällt das: